Unproductiveness - The harm of having too much time

18:11



Sunday afternoon, I've been clubbing the night before and somehow I'm still writing a blogpost now. What's wrong with me?
The last couple of months I've hardly managed to get up and shower. Yes I took a Gap Year, I loved it, well most of it. I've travelled a lot, experienced amazing things and actually can't complain. But there is this one thing I've learned. In between my travels I never really worked and mostly hung around at home. And guess what, I was bored af. Worst part I even had stuff to do, like working on my blog, taking pictures, redoing my room and loads more but I just couldn't find motivation.
What I really realised was that I need something to keep myself busy and productive. Whenever there was a week I didn't have much time I somehow managed to do all the things listed above. I stopped procrastinating and started to achieve my goals. Plus I felt better! It's true when doing absolutely nothing I kind of fell into a depression. Nothing serious but it's not fun and I wouldn't want it to happen again.

Because of that I'm looking forward to university as then my life will be more structured again and to even increase my efficiency I'm planning on studying, blogging, instagramming and even exercising  (haven't been doing that in a while) all together.

To summarise, take a Gap Year, but keep yourself busy. Doing nothing isn't as fun as it sounds.

Btw, if you want to hear more about my Gap Year let me know in the comments.



(Deutsch)

Sonntag Nachmittag, letzte Nacht war ich feiern (oder wie wir in der Schweiz so schön sagen, im Ausgang) und trotzdem schreibe ich jetzt einen Blogpost. Was läuft falsch bei mir?
In den letzten Monaten hatte ich Mühe damit überhaupt aufzustehen oder gar zu duschen. Ja ich habe ein Zwischenjahr gemacht und fand es auch toll, zumindest das meiste davon. Ich bin viel gereist, habe tolle Dinge erlebt und kann mich eigentlich auch nicht beschweren. Aber etwas habe ich gelernt. Zwischen meinen verschiedenen Reisen habe ich nie wirklich gearbeitet und bin die meiste Zeit einfach zu Hause herum gegammelt. Glaubt mir, ich war zu Tode gelangweilt. Das Schlimme daran ist, dass ich Dinge zu tun gehabt hätte. Zum Beispiel and meinem Blog arbeiten, Bilder schiessen, mein Zimmer misten und vieles mehr, aber da war einfach keine Motivation.
Was mir dabei klar wurde ist, dass eine ständige Beschäftigung brauche. Ansonsten werde ich extrem unproduktiv. Wenn da mal eine Woche kam in der ich viel zu tun hatte, habe ich plötzlich auch all die oben genannten Dinge geschafft. Ich habe aufgehört zu trödeln und die Arbeit aufzuschieben und dadurch meine Ziele erreicht. Dazu habe ich mich viel besser gefühlt! Durch das nichts tun bin ich echt in eine Depression gefallen. Nichts schlimmes aber es war unangenehm und ich möchte es nicht noch einmal erleben.

Daher freue ich mich echt auf die Uni, da dann zum Glück wieder etwas Struktur in mein Leben kommt und um Effizienter zu arbeiten werde ich versuchen gleichzeitig zu studieren, bloggen, instagrammen und sogar Sport zu machen (ja das habe ich schon lange nicht mehr).

Zum Schluss, macht ein Zwischenjahr, aber haltet euch beschäftigt. Herumzuhängen ist nicht so toll wie es vielleicht klingt.

Falls ihr mehr über mein Zwischenjahr wissen wollt, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen.


Shirt - Fizzen
Coat - Forever 21 Men
Jeans - Urban Outfitters
Shoes - Dr. Martens
Belt - Zara 

You Might Also Like

3 comments

  1. Ich für meinen Teil würde sehr gerne etwas darüber lesen :) Ich finde deinen Content im Allgemeinen sehr interessant und bin jetzt schon ein Fan von deinem Blog.
    Ich kenne das nur zu gut, wenn man keinen halbwegs geregelten Alltag hat und dann irgendwann nichts richtiges mehr tut. Passiert mir immer in den Sommerferien.

    Liebe Grüße
    Antonia von https://www.on-twos-own.com

    ReplyDelete
  2. It's true, you have to keep busy to stop boredom!

    -Jerad
    www.neutralnomad.com

    ReplyDelete
  3. Hello to you, Hello Joel!
    I like your post! You look so young - You are 19 anyway! keep bloging boy! You have amazing pictures!
    I'm Teo, young greek life style blogger on Euframe.blogspot.com
    I would like to see you on next posts!

    Kisses from Athens

    ReplyDelete

Popular Posts